18.05.2017 - 14:50 Uhr

International

Frankreich: Wirtschaftskontakte zu französischen Unternehmen

Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich sind vorüber. Welche Auswirkungen das Ergebnis künftig auf die Wirtschaft hat, kann derzeit keiner abschließend beurteilen. Der frühere Wirtschaftsminister und Investmentbanker Emmanuel Macron steht jedoch für einen europafreundlichen Kurs. Er tritt auch für eine enge Partnerschaft Frankreichs mit Deutschland ein, wie das z. B. bereits auf kommunaler Ebene bei Städtepartnerschaften praktiziert wird. Die Stadt Bad Kissingen unterhält seit 1960 und damit als erste Stadt in Unterfranken eine Städtepartnerschaft mit Vernon in Frankreich. Vernon liegt nur ca. 75 km westlich von Paris. Unternehmen und Akteure aus der Wirtschaft aus Vernon und Umgebung interessieren sich für einen wirtschaftlichen Austausch mit Unternehmen aus dem gesamten Landkreis Bad Kissingen. Die französischen Unternehmen haben sich zum lokalen interprofessionellen Unternehmerverbund GIRV (Groupement Interprofessionnel de la région de Vernon) zusammengeschlossen und würden gerne mit etwa 20 Teilnehmern für einige Tage die mainfränkische Region besuchen.

Im darauffolgenden Jahr könnte ein Gegenbesuch der deutschen Gastgeber stattfinden. Die französischen Unternehmen möchten deutsche Unternehmen sowie deren Geschäftsführer kennenlernen. Insbesondere stellen sie sich folgende Fragen: Welchen Platz nimmt die Berufsausbildung im Schulsystem ein und wie ist sie organisiert? Welchen Platz nehmen Forschung und Innovation in den Unternehmen ein? Wie funktioniert der soziale Dialog in der Realität? 

Durch diesen Austausch möchten die Unternehmer die wirtschaftliche Realität in Deutschland besser kennen und verstehen lernen, insbesondere was die Stärke und Solidität deutscher Unternehmen auch im internationalen Kontext und ganz besonders des Mittelstands als Grundpfeiler des wirtschaftlichen Erfolgs angeht.  

Außerdem würden sie gerne unsere Region näher kennenlernen und freundschaftliche Verbindungen zu ihren deutschen Pendants aufnehmen. 

Nachfolgendes Programm ist geplant:

- Besichtigung verschiedener Betriebe unterschiedlicher Größe 

- Besichtigung von Dienstleistungsunternehmen (Tourismus und Kurbetriebe) 

- Treffen mit öffentlichen Verantwortungsträgern für die wirtschaftliche Entwicklung  

- Offizieller Empfang im Rathaus der Stadt Bad Kissingen in Kooperation mit dem Landkreis 

- Kulturtourismus in der Region 

- …und natürlich die legendäre fränkische Gastfreundschaft 

Die französischen Unternehmenschefs sind in folgenden Bereichen aktiv: 

- Zulieferer für Industrie und Gebietskörperschaften, Hotellerie, Lebensmittelindustrie und Gesundheitswesen 

- Bauwesen 

- Metallverarbeitende Industrie 

- Immobilien 

- Hotellerie 

- Wirtschaftsprüfung und Beratung von KMU 

- Regionale Wirtschaftsentwicklung 

- Berufsausbildung 

 

Wenn Sie in den genannten Bereichen tätig sind und/oder sich für einen generellen Austausch mit französischen Unternehmen interessieren oder z. B. auch für eine Betriebsbesichtigung zur Verfügung stehen, melden Sie sich bitte einfach unverbindlich per E-Mail an die Wirtschaftsförderung des Landkreises Bad Kissingen.