14.02.2017 - 17:05 Uhr

IHK-Unternehmersymposium

Schöne neue Gründerwelt

BU: Diskutierten in der IHK in Würzburg über die schöne neue Gründerwelt (von links): IHK-Bereichsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung sowie Standortpolitik Dr. Sascha Genders, Sven Hötitzsch, Forschungsstelle RobotRecht, Universität Würzburg, Hauke Schwiezer, Geschäftsführer der Non-Profit-Organisation Startup Teens, Emil Hofmann, Inhaber Beratung.Schulung.Kommunikation, Thomas Jaenisch, Geschäftsführer myboshi GmbH, Jürgen Bode, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer und Dr. Michael Gebert, Vorstandsvorsitzender Deutscher CrowdSourcing Verband e. V. Bild: Vanessa Truskolaski, IHK.

Rund 100 Jungunternehmer, Start-ups und Unternehmensübernehmer informierten sich anlässlich des diesjährigen IHK-Unternehmersymposiums „Schöne neue Gründerwelt“ in Würzburg über Themen wie Crowdfunding, Datenschutz und Digitalisierung.

Verrückt und erfolgreich

„Ohne Gründer gibt es keinen starken Wirtschaftsstandort. Mit Ihren Ideen, Innovationen und dem Schwung eines Start-ups beleben Sie die mainfränkische Wirtschaft.“, begrüßte Jürgen Bode, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt, die Teilnehmer. Die Wirtschaftskammer wolle daher mit dem Unternehmersymposium Menschen motivieren, den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen und ihre beruflichen Träume zu verwirklichen. „Ein passendes Umfeld für eine florierende Gründerszene in Mainfranken ist das A und O. Regionale Institutionen, Politik und Gesellschaft müssen daher zusammenarbeiten, um einen gesunden Nährboden für den Nachwuchs zu schaffen.“  

Den ganzen Nachbericht zur Veranstaltung und die Vorträge der Referenten finden Sie hier.