13.03.2017 - 16:44 Uhr

"Wir planen Ideen"

Leidenschaft, Erfahrung, Innovation

Text/Fotos: Dr. Bernhard Rauh

Mario Volklandt unterstützt mit seiner Beratung Caravan- und Bootsbauer und setzt in seiner eigenen Schreinerei von der Idee bis zur Produktion den gesamten Prozess der Innenausstattung um.

Das Unternehmen von Mario Volklandt versteht sich in erster Linie als Unternehmensberatung für die großen Hersteller von Reisemobilen, Wohnwagen, Kastenwagen, Yachten usw. Für sie erstellt er Konstruktionen und fertigt in seiner angeschlossenen Schreinerei anschließend die komplette Innenausstattung der Fahrzeuge nach individuellen Vorgaben. „Wir planen Ideen“ ist ein Leitspruch von Volklandt, der sich in enger Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern an einen Tisch setzt und ein erstes Designbriefing erarbeitet, Ideen auf Papier erstellt, danach ein CAD-Modell entwirft, aus einem anschließenden Modellentwurf wertvolle Erkenntnisse über Form und Ergonomie gewinnt und nach einem Prototyp in die Produktion geht.

Dabei ist sich der gelernte Schreiner seines Vorteils bewusst, mit seiner Betriebsgröße viel schneller auf Veränderungen des Marktes reagieren zu können und Trends in der Branche zu erkennen. Ein Alleinstellungsmerkmal seines 2015 gestarteten Unternehmens sind ganz spezielle Eigenentwicklungen, die er mit insgesamt acht Mitarbeitern entwirft und umsetzt. Hierzu zählen beispielsweise flexible Module, die seine Firma für die Mercedes-V-Klasse entwickelt hat: Unter der Woche kann so ein Fahrzeug im „normalen“ Einsatz sein und am Wochenende als Reisemobil durch einfach austauschbare Module.

Für diese Idee erhielt die Firma Hymer als Reisemobilanbieter im vorigen Jahr den Europäischen Innovationspreis. Eine weitere Spezialität von Volklandt sind Rettungsanhänger, die er für Hilfsorganisationen mit unterschiedlichem Innenleben ausstattet, wie etwa mit Systemen für den Katastrophenschutz.

Eine Marktnische erkannt

Der umtriebige Unternehmer hat 25 Jahre Branchenerfahrung unter anderem bei den Firmen Knaus-Tabbert und Tecnoform und dabei festgestellt, dass die Ausstattung von Caravanen und anderen Freizeitfahrzeugen ein Bereich mit großem Wachstumspotenzial ist. Zudem wurde er während seiner Tätigkeit immer wieder auf mögliche Problemlösungen im Caravanbereich angesprochen, was in Volklandt langsam den Wunsch keimen ließ, neue Wege zu gehen und sich selbstständig zu machen.

Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit im Angestelltenstatus hat sich Volklandt zunächst als Techniker und anschließend als technischer Betriebswirt ausgebildet und den Markt weiter beobachtet. Dabei beobachtete er eine Zunahme der Komplexität der Fahrzeuge, gestiegene Kundenanforderungen und Produktionsengpässe bei den großen Herstellern. Damit lag Volklandt genau richtig: Großen Entwicklungsteams fehlt es an Kraft, individuelle Aufgaben schnell umzusetzen. Zu sehr sind sie in Arbeitskreisen und Konferenzen mit Verwaltungsaufgaben befasst und arbeiten damit schwerfälliger als „Volklandt Consulting“ aus Zeitlofs in der Rhön.  

Marketing   

Die beste Idee nützt nichts, wenn sie nicht bekannt gemacht wird. Und so muss sich auch „Volklandt Consulting“ klassischer Marketingmaßnahmen bedienen. So sind Mitarbeiter des Unternehmens regelmäßig auf Boots-, Möbel- und Caravanmessen zu finden, sind in Fachmedien und Fachzeitschriften aktiv, nutzen Facebook und betreiben neben persönlicher Akquise eine intensive Netzwerktätigkeit, das wohl wichtigste Instrumentarium geschäftlichen Erfolgs. Persönliche Kontakte und Gespräche sind für Mario Volklandt unverzichtbar, was in seinen Worten Ausdruck findet: „Wir entwickeln nicht Fahrzeuge für jemanden, sondern mit jemandem.“  

STECKBRIEF

Das Unternehmen
Volkland Consulting, Buchgraben 18, 97799 Zeitlofs
Tel. 09746 931105, E-Mail: m.volklandt-Consulting.de, Internet: www.volklandt-consulting.de

Die Person
Mario Volklandt, technischer Betriebswirt

Die Idee
Beratung für Caravan- und Bootsbauer

Größte Herausforderung
... war die finanzielle und bürokratische Überbrückung der Anlaufphase bis zum eigentlichen Unternehmensstart.

Pläne
Wir wollen als Unternehmen wachsen.

 

Hier können Sie den Artikel der WiM-Serie "Existenzgründer stellen sich vor" über Mario Volklandt downloaden.